Welcome!
Forum users
  • Please read this before asking for help, and don't forget to add Quick System Info to help requests!
  • Please follow the Forum Rules

Current releases
--MX-21 release info here
--Migration information to MX-21 here
--antiX-19.4 (Grup Yorum) release info here

Important information
-- Spectre and Meltdown vulnerabilities

News
-- MX Linux on social media: here
-- New Forum Features, Marking Solved and Referencing a User: here

Fritz.Nas  [Solved]

Message
Author
MikeRE
Posts: 59
Joined: Thu Sep 09, 2021 3:30 am

Re: Fritz.Nas

#11 Post by MikeRE »

Das Ergebnis von cat /etc/fstab

Micha@mx:~
$ cat /etc/fstab
# /etc/fstab: static file system information.
#
# <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>

#Entry for /dev/sda2 :
UUID=47e83862-b584-46eb-afa3-cd71ca4f4141 / ext4 defaults 1 1
#Entry for /dev/sda1 :
UUID=E799-A425 /boot/efi vfat defaults,noatime,dmask=0002,fmask=0113 0 0
#Entry for /dev/sda3 :
UUID=bd181088-34cf-47bc-a301-e68050a6d982 swap swap defaults 0 0

MikeRE
Posts: 59
Joined: Thu Sep 09, 2021 3:30 am

Re: Fritz.Nas

#12 Post by MikeRE »

gosia wrote: Sun Sep 19, 2021 6:10 am Hallo Mike,
MikeRE wrote: Sun Sep 19, 2021 4:19 am Ich habe diesen USB Stick in Samba eingetragen.
Bitte immer so exakt wie möglich. Stell dir einfach vor, ich habe keine Ahnung, und Du sollst mir erklären. wie ich Samba-Zugriff auf den USB-Stick bekommen kann. Da wäre mir mit "Trage den USB-Stick in Samba ein" gar nicht geholfen. Mit "schreibe in die Datei foo diesen Text

Code: Select all

user=xyz
schon eher.
MikeRE wrote: Sun Sep 19, 2021 4:19 am aber eine Datei fstab im Verzeichnis etc gibt es dort auch nicht
das bezweifle ich ganz stark. Was sagt

Code: Select all

cat /etc/fstab
viele Grüße gosia
Ok, ich versuche mich zu bessern. Also ich habe Samba geöffnet, Shar hinzufügen, dort habe ich das NAS Laufwerk (smb://192.168.xx.x) in das Feld Verzeichnis eingetragen, dann im Feld Freigabenamen den Benutzernamen vom NAS angegeben, in Beschreibung dann Fritz.NAS eingetragen. Zum Schluss unter Zugang jedem Zugang möglich gemacht. Seit dem steht der NAS in Samba und ich hbae ihn auch in Thunar sofort ohne das ich etwas eingeben muss.

User avatar
gosia
Posts: 577
Joined: Sun Apr 28, 2019 3:43 pm

Re: Fritz.Nas

#13 Post by gosia »

Hallo Mike,
MikeRE wrote: Sun Sep 19, 2021 7:04 am ich habe Samba geöffnet, Shar hinzufügen, dort habe ich das NAS Laufwerk (smb://192.168.xx.x) in das Feld Verzeichnis eingetragen, dann im Feld Freigabenamen den Benutzernamen vom NAS angegeben,
Da muss ich nachfragen. Entweder verstehe ich was falsch, oder ich verstehe es gar nicht. Bei mir funktioniert das so nicht. Mit "Samba geöffnet" meinst Du wohl den Menupunkt "Samba Shares anlegen und löschen"?

Image

wenn ich das nachvollziehe, "NAS Laufwerk (smb://192.168.xx.x) in das Feld Verzeichnis eintragen", bekomme ich zum Schluss die im Screenshot sichtbare Fehlermeldung, dass dieses Verzeichnis nichbt existiert. Das ist ja auch so, es gibt kein Verzeichnis "smb://192.168..." oder bei mir an meine Verhältnisse angepasst, auch nicht. Und eigentlich ist dieser Menupunkt dazu da, um Verzeichnisse auf deinem MX-Rechner freizugeben, nicht auf der Fritzbox. Um Verzeichnisse auf der Fritzbox freizugeben, sollte eigentlich die Fritzbox selbst im Webbrowser aufgerufen werden. Insofern verstehe ich dein Vorgehen nicht. Was übersehe ich da oder was verstehe ich falsch?

viele Grüße gosia

MikeRE
Posts: 59
Joined: Thu Sep 09, 2021 3:30 am

Re: Fritz.Nas

#14 Post by MikeRE »

Deine Frage: Da muss ich nachfragen. Entweder verstehe ich was falsch, oder ich verstehe es gar nicht. Bei mir funktioniert das so nicht. Mit "Samba geöffnet" meinst Du wohl den Menupunkt "Samba Shares anlegen und löschen"?
Meine Antwort: Ja, genau das meinte ich.

gosia ich weiß es nicht :((. Bei mir kam beim anlegen, so wie beschrieben, in Samba keine Fehlermeldung. Und bevor ich das in Samba gemacht habe, konnte ich zwar in Thunar den NAS Speicher aufrufen, aber nach jedem Start war er dort auch wieder verschwunden. Du hast bestimmt nichts übersehen, oder falsch verstanden.
Ich würde jetzt gerne ganz konkrete Informationen liefern, aber ich kann es einfach nicht. Dazu kommt, das ich mittlerweile soviel ausprobiert habe, das ich langsam den Überblick komplett verloren habe.
Vielleicht habe ich durch das viele ausprobieren, installieren, deinstallieren ja das System geschrottet. Ich blicke wirklich nicht durch.

User avatar
gosia
Posts: 577
Joined: Sun Apr 28, 2019 3:43 pm

Re: Fritz.Nas

#15 Post by gosia »

Hallo Mike,
Na gut, ich muss nicht alles verstehen. Sehen wir es mal ganz pragmatisch, Du kannst schon halbwegs auf deine Dateien in der Fritz.Nas zugreifen, es geht also nur noch darum, das zu verbessern.
Ich schlage dir dazu folgendes vor und versuche es so klar wie möglich darzustellen. Wenn es trotzdem noch Verständnisschwierigkeiten gibt, einfach nachfragen.
Mach deinen Lieblingseditor auf (einen reinen Texteditor, keine Textverarbeitung wie Libreoffice Writer o.ä.) und lege eine Datei mit folgendem Inhalt an:

Code: Select all

username=NAME
password=PASSWORT
NAME und PASSWORT musst Du natürlich mit deinem Usernamen und dem Passwort für Fritz.NAS anpassen. Diese Datei speicherst Du in deinem Homeordner unter dem Namen .smb, also wahrscheinlich als /home/mike/.smb
Der Name .smb ist eigentlich egal, Du kannst die Datei auch anders nennen, Hauptsache der Name beginnt mit einem Punkt. Der Einfacheit halber bleibe ich jetzt bei dem Namen .smb
Dann öffne ein Terminal und gib folgende Befehle ein:

Code: Select all

cd
chmod 600 .smb
mkdir fritz
Mit dem letzten Befehl erzeugst Du ein Verzeichnis, in dem künftig automatisch die Dateien deiner Fritz.NAS eingehangen (gemountet) werden. Der Name fritz ist ebenfalls egal, nenn das Verzeichnis wie Du möchtest, aber bitte keine Leer- ode sonstige Sonderzeichen.
Dann nochmals deinen Lieblingseditor öffnen, diesmal mit sudo vorangestellt, damit Du root-Rechte hast. Ich nehme mal als Editor nano an, aber auch das ist egal, nimm deinen Texteditor (Featherpad, Geany, ...)

Code: Select all

sudo nano /etc/fstab
Dort fügst Du am Ende folgende Zeile ein:

Code: Select all

//192.168.178.1/FREIGABENAME  /home/mike/fritz  cifs  credentials=/home/mike/.smb,vers=1.0,uid=1000,gid=1000  0  0
Auch diese Zeile musst Du entsprechend an deine Verhältnisse anpassen, 192.168.178.1 die IP-Adresse der Fritzbox, FREIGABENAME ist der Freigabename von Samba, /home/mike/.smb der volle Pfad zu der am Anfang angelegten Datei .smb und uid=1000,gid=1000 ist deine UserID und die GruppenID, sind wahrscheinlich gleich 1000, aber sieh vorher mit diesem Kommando nach:

Code: Select all

id
da werden sie ganz am Anfang angezeigt. vers=1.0 kannst Du versuchen, am Anfang wegzulassen, das ist nur da, weil viele Fritzboxen nur diese alte Samba-Version verstehen. Aber bitte beim weglassen keine Leerzeichen. Kannst also erstmal sowas probieren:

Code: Select all

//192.168.178.1/FREIGABENAME  /home/mike/fritz  cifs  credentials=/home/mike/.smb,uid=1000,gid=1000  0  0
Dann die /etc/fstab abspeichern (also Editor schliessen) und den Rechner neu starten.
Nach erneutem Einloggen wieder ein Teminal aufmachen und mit diesen Befehlen kontrollieren:

Code: Select all

mount
Da muss unter den vielen Zeilen eine stehen, die in etwa so aussieht:

Code: Select all

//192.168.178.1/FREIGABENAME on /home/mike/fritz type cifs (rw,relatime, ...
usw., die Zeile ist noch länger, den Rest habe ich einfach weggelassen.
Du kannst auch mit

Code: Select all

ls -l ~/fritz
nachsehen, da sollten alle deine freigebenen Samba-Verzeichnisse stehen und die sollten alle dir gehören, also in etwa sowas:

Code: Select all

drwxrwxrwx 2 mike mike 0 2020-05-19 16:39 lost+found
drwxrwxrwx 4 mike mike 0 2021-01-01 05:04 TEXTE
drwxrwxrwx 5 mike mike 0 2021-07-18 15:45 WORK
wichtig ist da dein Username, der in jeder Zeile im Doppelpack auftauchen sollte.
Wenn das alles so ist, kannst Du künftig nach belieben mit dem Dateimanager im Verzeich /home/mike/fritz auf deine Samba-Daten zugreifen, sie löschen, verschieben, editieren usw.
Vorraussetzung für den ganzen Spaß ist aber, daß dein USB-Stick auch immer an der Fritz-Box hängt, aber das ist ja wohl der Fall, wenn ich mich recht erinnere.
Bei Problemen, Fragen oder wenn irgendwas nicht so ist wie beschrieben oder gewünscht -> melden und nachfragen.

viele Grüße gosia

loik
Posts: 718
Joined: Wed Dec 12, 2018 3:01 pm

Re: Fritz.Nas

#16 Post by loik »

Dammich. wegen "Timeout" mein schöner Roman gelöscht :mad:
Also noch mal.

Moin.
Ich bin ja voll die Netzwerkstulle. Habe da gar keine Ahnung von.
Ich beneide Gosia um sein umfagreiches Netzwerkwissen, und freue mich jedesmal, wenn er es geduldig teilt.

Vorausgesetzt, ich habe Mikes Anliegen und Probleme richtig verstanden, könnte nachstehende einfachere Lösung hilfreich sein.
Falls ich es falsch verstanden habe, ist es natürlich am Thema vorbei ( sorry ),
Könnte aber jemand anderen helfen.

Ich habe mir einen USB-Stick ( SD-Karte im USB-Card-Reader-Stick ) in meine Fritzbox gesteckt und nutze diesen als ( NAS ) Austauschspeicher zwischen meinen Rechnern im Heimnetz.
Die Rechner selber sind nicht miteinander vernetzt.

Ich hatte zuerst versucht, diesen Stick in der Fritzbox über den Menüpunkt "Heimnetz/USB-Speicher" einzubinden.
Das war aber total falsch bzw. erfolglos.
Diesen Menüpunkt musste ich schön unangetastet lassen.
es lief alles über den Menüpunkt "Heimnetz/Speicher /NAS)"
Und über de Menüpunkt "System/Fritz!Box-Benutzer"
Dort habe ich zuerst einen Benutzer angelegt Beispielname "Austausch" und dem ein Passwort so wie Rechte zugeteilt.
Fritzbox user 1 .png
Fritzbox user .png
Unter "Heimnetz/Speicher /NAS)" sieht das bei mir so aus:
fritz nas.png
Fritz Media-server .png
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by loik on Tue Sep 21, 2021 4:52 am, edited 2 times in total.

loik
Posts: 718
Joined: Wed Dec 12, 2018 3:01 pm

Re: Fritz.Nas

#17 Post by loik »

der Menüpunkt "Heimnetz/USB-Speicher" sieht unangetastet so aus:
fritz usb übersicht.png
Fritz USB-Eistellungen .png
Fritz USB Anschluss .png
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

loik
Posts: 718
Joined: Wed Dec 12, 2018 3:01 pm

Re: Fritz.Nas

#18 Post by loik »

Nun kann ich in die Adresszeile meines Dateimanagers diese Adresse eingeben und Aufrufen:

Code: Select all

smb://fritz.box/fritz.nas/
Auf einen Windowsrechner sieht die Adresse so aus:

Code: Select all

\\fritz.box\FRITZ.NAS
In jedem Fall erscheint nach dem Aufruf der Adresse eine Passwortabfrage.
Bei Linux sieht die so aus:
SMB-Passwortabfrage .png
Hier nun den in der Fritzbox angelegten Nutzernamen und das dazugehörige Passwort eintragen.
Wenn das nicht bei jedem Systemstart wiederholt werden soll, dann einen Haken setzen bei "Nie vergessen".

Weil es mir lästig ist, jedesmal die Adresse einzugeben habe ich mir in der Seitenleiste meines Dateimanagers ein Lesezeichen angelegt
Draufklicken und Verbinden. :happy:
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by loik on Tue Sep 21, 2021 4:39 am, edited 1 time in total.

loik
Posts: 718
Joined: Wed Dec 12, 2018 3:01 pm

Re: Fritz.Nas

#19 Post by loik »

Aber das NAS-Laufwerk sollte ja bereits beim Login automatisch eingebunden werden.

Das habe ich in meinem Fall gelöst, in dem ich in
-> Einstellungen -> Sitzungs und Startverhalten -> Automatisch gestartete Anwendungen
einen Starter angelegt habe.
autostart.png
( der Sichtbare schwarzhiterlegte Befehl ist versehentlich beim Screenshot entstanden. Der tut nix zur Sache und ist bitte zu ignorieren )
O.K., in meinem Fall sind es zwei Starte, weil Dolphin eine Extawurst braucht.

Die Starter sehen so aus:
autostart dolphin .png
autostart caja .png
Der Starterbefehl lautet also grundsätzlich:

Code: Select all

DATEIMANAGERmeinerWAHL smb://fritz.box/fritz.nas/
Wer aufmerksam ist, kann erkennen, das der Befehl für den CAJA-Starter abweicht.

Code: Select all

caja smb://Austausch@fritz.box/fritz.nas/
Damit erspare ich mir im Anmeldefenster das Eintragen des Benutzernamens.
Es erscheint ein reduziertes Fenster in dem ich nur noch das Passwort eintragen brauche.

Wenn man hier wieder "Nie vergessen" anhakt, müsste beim Desktoplogin der Dateimanager mit dem zugriffbereiten NAS-Ordner erscheinen.

Das "Nie vergessen" lässt sich wieder Rückgängig machen, in dem man das Passwort in "Seahorse" ("Passwörter und Verschlüsselung") löscht.

In Windows war das "zurücksetzen" des Passwortes um einiges komplizierter.
Weiß nicht mehr, wie ich das hinbekommen habe. War aber nervig.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Last edited by loik on Tue Sep 21, 2021 4:46 am, edited 3 times in total.

loik
Posts: 718
Joined: Wed Dec 12, 2018 3:01 pm

Re: Fritz.Nas

#20 Post by loik »

Sind denn überhaupt alle notwendigen CIFS- und SMB-pakete installiert ?

Nicht das ich wüsste, welches denn nun die Notwendigen und Richtigen sind.

Ich hatte aber schon erlebt, dass ich mit dem Drucker am USB-Anschluß vom Router mit der Paswortabfrage bzw. -Freigabe überhaupt nicht klar kam, nur weil ein oder zwei CIFS-pakete fehlten.

Ach ja, hierbei bemerkenswert:
IMMER SCHON, wenn ich versuche am Router angeschlossene Datenträger oder Drucker zu finden ist dieses absolut erfolglos.

Auch jetzt.
Der NAS-Ordner ist eingebunden und in Benutzung.
Ist über das Lesezeichen und über die direkte Adresseingabe erreichbar.

Wenn ich aber im Dateimanager Thunar oder Caja auf "Netzwerk durchsuchen" klicke und weiter auf "Windows-Netzwerk", wird 100% gar nix angezeigt. :bagoverhead:

Post Reply

Return to “Deutsches Forum”